Südamerika Pazifikküste

Alle Südamerika Pazifikküste Kreuzfahrten im Überblick:

Südamerika Pazifikküste

Südamerika Pazifikküste

Südamerika Pazifikküste
Foto: Claudia Huldi pixelio.de


An der südamerikanischen Pazifikküste locken nicht nur legendäre Hafenstädte wie Lima-Callao oder Valparaiso, hier zieht auch die atemberaubende Fjordlandschaft im Süden Chiles die Menschen in ihren Bann. Sie hat sich zu einem ganz eigenen Kreuzfahrtgebiet für Abenteuerexpeditionen entwickelt. Die Veranstalter von Südamerika Pazifikküste Kreuzfahrten bieten Exkursionen in die einzigartigen Nationalparks und in die faszinierende Bergwelt der südlichen Anden an. Höhepunkte einer Kreuzfahrt durch die chilenischen Fjorde sind eine Umrundung der Südspitze Südamerikas und ein Landgang in Ushuaia, der südlichsten Stadt der Erde.

Lima

Lima ist ein Mekka für kunst- und kulturhistorisch Interessierte. Die "Ciudad de los Reyes", wie ihr Gründer Pizarro die Stadt nannte, war von 1542 bis zur Unabhängigkeit Perus in den 1820er Jahren Kapitale des riesige Gebiete umfassenden spanischen Kolonialreichs in Südamerika. Die Altstadt wartet mit prachtvollen historischen Gebäuden auf. Außerdem beherbergt die Stadt einige herausragende Museen mit Sammlungen zur Geschichte der präkolumbischen Kulturen Südamerikas. Die Kreuzfahrtschiffe legen in Callao, dem 11 km vom Stadtzentrum entfernten Hafen Limas an. Eine Fahrt in die Altstadt dauert mit dem Taxi etwa 45 min.

Valparaiso

Die größte Hafenstadt Chiles, Valparaiso, liegt ca. 120 km von der Hauptstadt Santiago de Chile entfernt. Legenden und Seemannsgeschichten ranken sich um den Ort, der vor dem Bau des Panamakanals wichtiges Drehkreuz im Schiffverkehr zwischen Europa und den Pazifikanrainern war. Die Anfänge des Hafens gehen auf den Konquistador Juan de Saavedra zurück, der die Bucht von Valparaiso um 1535 entdeckte und von hier aus im Hinterland im Hinterland operierende spanische Truppen mit Proviant versorgte.

Ushuaia

Obwohl der Ort den Titel "südlichste Stadt der Welt" ganz offiziell an das chilenische Puerto Williams auf der anderen Seite des Beagle-Kanals abgegeben hat, zehrt er noch immer von dem Nimbus. Ushuaia setzt ganz auf den Ausbau einer touristischen Infrastruktur und hat sich zu einer wichtigen Station für Kreuzfahrtschiffe auf dem Weg in die Antarktis oder zu den chilenischen Fjorden entwickelt. Die Stadt erstreckt sich entlang eines schmalen Küstenstreifens im Verlauf der Südamerika Pazifikküste Kreuzfahrt am Fuß des schneebedeckten Bergmassivs Cerro Martial. Das Stadtbild ist von niedrigen, farbenfrohen Holzhäusern geprägt. Dank der vielen Urlaubsgäste geht es im Zentrum, das von der Kreuzfahrtpier schnell erreichbar ist, immer geschäftig und lebhaft zu. An der Haupteinkaufsstraße befinden sich Hotels, Restaurants und Duty-Free-Geschäfte. Ushuaia kann mit einigen interessanten Museen, wie dem Mundo Yámana, das der Kultur der ausgerotteten Feuerland-Indianer gewidmet ist, aufwarten. Das in dem ehemaligen Gefängnis untergebrachte Museo del Presidio erinnert an die Zeit, als in Ushuaia eine Sträflingskolonie untergebracht war. Das Museo del Fin del Mundo informiert mit einer sehenswerten Ausstellung über die Natur und die Geschichte Feuerlands.