Nordsee

Alle Nordsee Kreuzfahrten im Überblick:


Nordsee

Nordsee

Kreuzfahrten in den Gewässern der Nordsee haben ihren ganz eigen Charme. Die Reise führt in eine facettenreiche Kulturlandschaft voller Historie, Geschichten, Fabeln und Mythen. Auf dem Kontinent faszinieren die traditionsreichen Hafen- und Handelsstädte Antwerpen, Brügge, Amsterdam, Rotterdam, Bremen und Hamburg.

Hamburg

In Hamburg starten und enden nicht nur zahlreiche Kreuzfahrten deutscher Anbieter. Die Hansestadt hat sich überdies zu einem beliebten Anlaufhafen für Schiffe internationaler Cruiselines entwickelt und verfügt mit dem erst im Juni 2011 eröffneten Cruise Center Altona und dem Cruise Center HafenCity über zwei moderne Terminals. Auch die Überseebrücke wird bis heute von kleineren Kreuzfahrtschiffen angesteuert. Hamburg zählt sicherlich zu den attraktivsten deutschen Großstädten. Seit jeher ist der Blick der Menschen hier in die Ferne gerichtet. „Deutschlands Tor zur Welt“ wie Hamburg auch genannt wird, ist eine kosmopolitische Stadt. Viele internationale bekannte Theater- und Musikbühnen sowie eine lebendige Kunstszene tragen das Ihre zur Weltstadt-Atmosphäre bei.

Amsterdam & Rotterdam

Die niederländischen Metropolen verfügen nicht nur über große Handels-, sondern auch über bedeutende Kreuzfahrthäfen. Vor allem Schiffe auf dem Weg von bzw. nach Amerika oder nach Spanien und in das Mittelmeer legen hier an. Der Gegensatz zwischen den beiden Städten könnte größer nicht sein. Rotterdam, im Zweiten Weltkrieg schwer zerstört und anschließend wieder aufgebaut, präsentiert kühne Beispiele moderner Architektur. Amsterdam hingegen wartet mit vielen architektonischen Zeugnissen einer reichen Geschichte auf. Die Altstadt lockt alljährlich unzählige Touristen an. Beide Metropolen sind für ihre weltoffene, multikulturelle Atmosphäre bekannt.

Antwerpen & Brügge Nordsee

Landgänge in Belgien sind Exkursionen in die Geschichte: Brügges oft besungene Altstadt erinnert an die Blütezeit der Metropole, die ab dem 13. bis ins 15. Jh. Sitz des wichtigsten ausländischen Hansekontors und Zentrum einer florierenden Tuchproduktion war. Als die Stadt mit der Versandung des Zwin den direkten Zugang zum Meer verlor, musste sie ihre Rolle als führender Handelsplatz der Region an Antwerpen abgeben. Der Aufstieg der Schelde-Stadt Antwerpen, die im 16. Jh. die reichste Stadt Europas war, wird durch prachtvolle Renaissancebauten dokumentiert.