Nordafrika Mittelmeerküste

Alle Kreuzfahrten Nordafrika Mittelmeerküste im Überblick:

Nordafrika Mittelmeerküste

Nordafrika Mittelmeerküste
Festung in Nordafrika
Foto: Dieter-Schütz pixelio.de

Trotz der angespannten Lage sind die ägyptischen Mittelmeerhäfen ein beliebtes Kreuzfahrtziel. Viele Passagiere nutzen die Gelegenheit zu Ausflügen in zwei legendäre Metropolen: In Alexandria und Port Said bieten viele Kreuzfahrtveranstalter Kurztrips nach Kairo und zu den Pyramiden von Gizeh an.

Port Said

Port Said - Noch im Jahr 18595 erstreckten sich hier an der Schnittstelle von Afrika und Asien lediglich Sandwüsten und Salinen. In diesem Jahr, als man mit den Bauarbeiten für den Suezkanal begann, wurde auch der Grundstein für Port Said am nördlichen Eingang zum Kanal gelegt. Heute ist Port Said Zwischenstation für die den Suezkanal passierenden Schiffskonvois bedeutender Frachthafen und mit seinen Stränden eine beliebte Sommerfrische für die hitzegeplagten Einwohner von Kairo. Für Kreuzfahrtpassagiere ist der Ort jedoch das Eintrittstor ins nur drei Stunden entfernte Kairo bzw. zu den Pyramiden von Gizeh. Vom Kreuzfahrtterminal gelangt man leicht zu Fuß ins Zentrum von Port Said.

Alexandria

Alexandria - An den westlichen Ausläufern des Nildeltas liegt die Stadt, die einmal das intellektuelle Zentrum der antiken Welt war. Im Jahr 331 v. Chr. von Alexander dem Großen gegründet, standen hier einst der Leuchtturm von Pharos (eines der sieben antiken Weltwunder), das Museion, einst Zentrum der Alexandrinischen Schule mit so bedeutenden Gelehrten wie Euklid und Ptolemäus, sowie die größte Bibliothek der Antike mit rund 1 Mio. Schriftrollen. Leider haben diese Bauwerke die Stürme der Zeit, in der sich Griechen, Römer, Byzantiner, Osmanen und Araber in der Herrschaft über die Stadt abwechselten, nicht überdauert, ebenso wenig ist das Grab des hier bestatteten Alexander des Großen lokalisierbar.

Karthago

Viele Passagiere nutzen den Aufenthalt in Tunis zum Ausflug in die Ruinenstätten von Karthago. Die legendäre Stadt, die im 2. Jh. v. Chr. mit Rom um die Vormachtstellung im Mittelmeerraum kämpfte und erst nach drei Kriegen bezwungen werden konnte, ist heute ein nobler Villenvorort der tunesischen Kapitale und kann vom Kreuzfahrthafen schnell erreicht werden. Da die Ruinen der antiken Stadt über ein weites Gebiet verstreut liegen, sollte man für eine Besichtigung dennoch einen Tag einplanen.