Galapagosinseln

Alle Galapagosinseln Kreuzfahrten im Überblick:


Galapagosinseln

Galapagosinseln
Auf den Galapagosinseln erwartet die Besucher eine ungewöhnlich facettenreiche Natur und Tierwelt. Eine mehrtägige Kreuzfahrt zu den Galapagosinseln ist die beste Möglichkeit, die Naturwunder der Inseln genau kennenzulernen. Da die Inselgruppe seit 1949 unter Naturschutz steht, dürfen nicht alle Inseln besucht werden. Allerdings hat die Nationalparkverwaltung zahlreiche Besucherstandorte eingerichtet, die mit einem lizenzierten Führer augesucht werden können. Hier lässt sich die Tier- und Pflanzenwelt des Archipels hautnah und eindrucksvoll erleben.

Santa Cruz

Nahezu alle Kreuzfahrten beginnen auf Santa Cruz: die zweitgrößte Insel der Galapagosinseln besitzt nicht nur die abwechslungsreichste Vegetation und mit Puerto Ayora auch die größte Stadt der Inselgruppe, sondern hier befindet sich auch die Charles-Darwin-Forschungsstation, das wissenschaftliche Zentrum der Galapagos-Forschung. Im Museum wird die Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte des Archipels erklärt. Von weitaus größerem Interesse für die meisten Besucher sind die zahlreichen hier lebenden Landschildkröten, die in einer Forschungsstation gezüchtet werden. Sobald die Tiere eine bestimmte Größe haben, werden Sie in die Freiheit entlassen, etwa in ein Schildkrötenreservat bei Santa Rosa, ebenfalls auf Santa Cruz ansässig. Wie große Steine liegen Sie dann fast unbeweglich in der Wiese.

Vogelinsel Genovesa

Genovesa ist ein Vogelparadies. Von der Playa de Bahia Darwin führen zwei Wege in das Inselinnere, wo vor allem Rotfuß- und Maskentölpel leben. Während der Blaufußtölpel, der leuchtend blaue Füße hat, in großen Kolonien auf den Inseln Espanola und Seymour Norte vorkommt, lebt der Rotfußtölpel ausschließlich auf Genovesa. Er besitzt ein überwiegend braunes Federkleid, einige Exemplare haben jedoch auch weiße Federn. Der Maskentölpel macht seinem Namen alle Ehre und ist bestens an seiner schwarzen Gesichtsmaske bei sonst weißem Gefieder zu erkennen, im Gegensatz zu den anderen Tölpelarten, die auf dem blanken Erdboden ihre Eier ausbrüten, nistet der Rotfußtölpel auf Salzbüschen. Auch Fregattvögel können sie auf den Galapagosinseln bestaunen.