Azoren

Alle Azoren Kreuzfahrten im Überblick:

Azoren

Azoren
Azoren
Foto; Walter Frehner pixelio.de

Viele Menschen kennen die Azoren nur durch das nach ihnen benannte Hoch, das in Europa regelmäßig für gutes Wetter sorgt. Als Ferienziel hingegen wird die mitten im Atlantik auf halben Wege zwischen Europa und Amerika und zu Portugal gehörende Inselgruppe gerade erst entdeckt. Bis heute gilt sie als Geheimtipp für Individualurlauber, die an dörflichen Idyllen und Wanderungen durch einsame, wildromantische Gebirgslandschaften viel Vergnügen finden.

Ponta Delgada

Die meisten Cruiseliner, die auf ihrer Atlantiküberquerung die Azoren ansteuern, legen im Hafen von Ponta Delgada an. Er befindet sich an der Südküste von Sao Miguel, der größten und östlichsten Insel des Archipels. Seit dem Jahr 2008 verfügt die Hauptstadt der Azoren über einen modernen Kreuzfahrtpier, an der selbst Riesenschiffe anlegen können. Sie ist Teil der "Portas do Mar" - eines neuen Hafenkomplexes, der auch einen Fähr- und einen Jachthafen umfasst. Der Terminal befindet sich nur 100m vom historischen Stadtzentrum entfernt. Obwohl man in dem Gewirr enger Straßen und Gassen leicht die Orientierung verlieren kann, lohnt eine Besichtigung. Die schmucke Altstadt von Ponta Delgada wartet mit einigen barocken Kirchen und Palästen, mit lauschigen Parks und schmucken Plätzen auf. Hauptverkehrsader der Stadt ist die breite Uferstraße Avenida Infante Dom Henrique, die entlang des Hafens verläuft. Sie wird von modernen Hochhäusern, Banken, Cafés und Geschäften gesäumt.

Schon auf den ersten Blick präsentiert sich die Insel Sao Miguel als uralte Kulturlandschaft. Das milde Klima und die reichen Niederschläge sorgen wie überall auf den Azoren für eine üppige Vegetation. Die Wälder der Insel wurden durch die portugisischen Kolonialherren abgeholzt und die frei werdenden Flächen intensiv landwirtschaftlich genutzt. Den vulkanischen Ursprung der Azoren bezeugen auf beeindruckende Weise Geysire, Fumarolen (Austrittsstellen von Dampf) und brodelnder Schlamm am Furnas-See im Osten Sao Miguels. Sie werden für medizinische Zwecke genutzt und sind eine Touristenattraktion. Einheimische bieten hier in den heißen Erdlöchern gegarte regionale Speisen an.